Berichte zu nenenswerten Einsätzen 2010

16.2.2010 - Verkehrsunfall PKW gegen Baum

Gegen 16 Uhr ist ein 19-Jähriger aus Oberding beim Überholen auf der Kreisstraße ED 30 von der Fahrbahn abgekommen und wurde mittelschwer verletzt.

Der Fahrer war von Schwaig nach Hallbergmoos unterwegs, als er mit seinem BMW in Höhe Mariabrunn ein vorrausfahrendes Fahrzeug überholt. Auf der verschmutzten Fahrbahn, die durch Straßenschilder gekennzeichnet war, kam er ins Schleudern und krachte mit dem Heck seines Pkw gegen einen Baum links neben der Fahrbahn.

Die Feuerwehren aus Hallbergmoos und Goldach wurden zur Verkehrsabsicherung und Fahrbahnreinigung alarmiert. Der Unfallfahrer wurde mittelschwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Erding gebracht.

Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

1.3.2010 - Zimmerbrand

Um 02:30 Uhr wurden die Feuerwehren Goldach, Hallbergmoos und Neufahrn zu einem Wohnhausbrand in die Auenstraße gerufen. Beim Eintreffen schlugen bereits Flammen aus der Terrassentür und drohten auf das Dach überzugreifen.

Das komplette Wohnzimmer stand in Vollbrand. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Feuer rasch mit zwei C-Rohren gelöscht und somit eine Ausbreitung verhindert werden. Das komplette Haus wurde im Einsatzverlauf nach eventuellen Brandherden und Personen abgesucht. Zur Entrauchung des Gebäudes wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt. Die geborstenen Fensterscheiben im Brandraum wurden von der Feuerwehr verschalt. Verletzt wurde niemand es entstand aber Sachschaden von rund 100.000 Euro. Die Ermittler der Kripo Erding gehen bei der Brandursache von einem technischen Defekt aus.

Im Einsatz waren zwei C-Rohre, sechs Pressluftatmer, ein Überdrucklüfter und eine Wärmebildkamera.

 

Eingesetzte Kräfte:

- Goldach: 40/1, 40/2, 81/1, 11/1

- Hallbergmoos: 10/1, 11/1, 40/1, 21/1

- Neufahrn: 10/1, 40/1, 30/1 kein Eingreifen

- KBM FS Land 2/2

- Polizei Neufahrn, Kripo Erding



10.3.2010 - Großbrand in Neufahrn - Feuerwehr Goldach unterstützt bei den Löscharbeiten

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war am Mittwochnachmittag in Neufahrn im Einsatz, um den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens zu bekämpfen.

In einer Strohhalle in der Dietersheimer Straße brach gegen 15 Uhr das Feuer aus. Windböen fachten den Brand zusätzlich an und hüllten weite Teile des südlichen Ortskerns in dichten Rauch. Ca. 200 hundert Helfer kämpften bis in die Nacht gegen die Flammen.

Die Feuerwehr Goldach half mit rund 15 Helfern und drei Fahrzeugen bei der Brandbekämpfung und der Wasserversorgung. Unter anderem wurden vier Atemschutztrupps gestellt.

Gegen 20 Uhr wurden das erste Löschfahrzeug sowie das Mehrzweckfahrzeug aus dem Einsatz herausgelöst. Das zweite Löschfahrzeug blieb noch bis ca. 22 Uhr an der Einsatzstelle und unterstützte bei der Wasserversorgung.

 

Im Einsatz:

- LF 16/12 (Goldach 40/1)

- HLF 20/16 (Goldach 40/2)

- MZF (Goldach 11/1)



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Goldach 2013