Berichte zu nennenswerten Einsätzen 2014

29.9 - Autofahrerin rast in Anhänger

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Notzing Notzing, Goldach, Hallbergmoos und Erding auf die Kreisstraße ED 7 Erding – Hallbergmoos im Notzingermoos alarmiert.

Als ein 26-Jähriger mit seinem landwirtschaftlichen Gespann von einem Feldweg auf die Kreisstraße einbog übersah er eine 77-Jährige aus dem Kreis Erding, die in Richtung Notzing unterwegs war. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und raste gegen den zweiten Anhänger. Dabei wurde sie eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Mit schweren Verletzungen kam sie ins Klinikum München-Bogenhausen. An dem Mercedes der PKW-Lenkerin entstand Totalschaden. Die Verbindunggstraße Hallbergmoos - Erding war noch bis 22.30 Uhr gesperrt. 

VU Notzingermoos

10.6 - Autofahrerin prallt unangegurt gegen Straßenbaum und stirbt

Tödliche Verletzungen erlitt eine 48-jährige Autofahrerin, als ihr Pkw gegen einen Baum prallte.

Am Dienstag (10.06.) gegen 12.00 Uhr war eine 48-jährige Münchnerin allein mit ihrem VW Golf Cabrio auf der Gemeindeverbindungsstraße von Fischerhäuser nach Hallbergmoos unterwegs. Ca. 1,5 Kilometer vor Erching kam sie im Scheitelpunkt einer leicht engen Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie überführ einen Leitpfosten und eine rot-weiße Abweisbake. Anschließend krachte der Pkw mit der linken Karosseriefront gegen einen größeren Baum. Durch die Aufprallwucht wurde der Pkw nach rechts in ein tiefergelegenes Getreidefeld geschleudet.

Die unangegurtete Fahrerin erlitt tödliche Verletzungen und konnte vom Notarzt nicht mehr ins Leben zurückgeholt werden. Nach Eingang des Notrufes fuhren neben den Rettungsdiensten die Feuerwehren aus Hallbergmoos und Goldach mit 20 Einsatzkräften zum Unfallort und bargen die Frau aus ihrem totaldemolierten Auto. Anschließend sperrten sie die Unfallstelle bis 15.30 h zwischen dem Kreisverkehr Hallbergmoos und dem Zwillingshof für polizeiliche Unfallaufnahme ab. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Staatsanwaltschaft Landshut beauftragte einen Sachverständigen für ein unfallanalytisches Gutachten zur Klärung der Unfallursache.

Das Autowrack mit einem vormaligen Zeitwert von ca. 15.000 Euro wurde abgeschleppt. Am Baum, am Getreidefeld und an den Verkehrseinrichtungen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 500 Euro.

 

 

© Bayerische Polizei

27.4 - Brand einer Lagerhalle eines Getränkemarktes

Gegen 3 Uhr wurden die Feuerwehren aus Hallbergmoos, Goldach und Neufahrn zu einem Wohnhausbrand in die Maximilianstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte stellte sich sich heraus, dass ein Lagergebäude eines Getränkemarktes mit überwiegend Leergut in Vollbrand stand.

Die alarmierten Feuerwehren hatten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. Mehrere Trupps, darunter auch die nachalarmierten Kräfte aus Mintraching, gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. 

Während der Maßnahmen wurden die Bewohner der angrenzenden Häuser vorsorglich evakuiert.

Die angeforderte ABC-Gruppe des Landkreises Freising führte mehrere Rauchgasmessungen an verschiedenen Orten rund um die Brandstelle durch. 

Der Schaden an Gebäude und Waren beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei etwa 100.000 Euro. Die 25 evakuierten Bewohner hielten sich vorübergehend im Gemeindehaus auf und konnten nach zwei Stunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Der Kriminaldauerdienst der Kripo Erding hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

 

Alarmierte Einheiten:

FF Goldach

FF Hallbergmoos

FF Neufahrn

FF Mintraching

ABC-Gruppe Landkreis Freising

Polizei
Rettungsdienst

 

weitere Links:

Polizei Bayern

FF Dietersheim/ ABC-Gruppe

Merkur Online

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Goldach 2013