Berichte aus vergangenen Jahren

7.4.2009 - Brand Lagerhalle

Um 00:15 Uhr wurden die Feuerwehren Goldach und Hallbermoos zu einem Brand einer Lagerhalle gerufen. Beim Eintreffen war diese schon in Vollbrand, so dass gemäss Alarmstufe 3 die benachbarten Feuerwehren nachalarmiert wurden.

 

 

Durch das schnelle Eingreifen wurde verhindert, dass die angrenzende Halle in Brand geriet, da die Untersicht schon anfing Feuer zu fangen. Durch die enorme Hitzeentwicklung geriet das nebenstehende Gewächshaus in Mitleidenschaft und musste gekühlt werden. In der in Vollbrand geratenen Lagerhalle befanden sich mehrere Traktoren, landwirtschaftliche Geräte und Hackschnitzel.

 

Die Brandbekämpfung erfolgte durch 5 C-Rohre, 2 B-Rohre und 1 Wasserwerfer. Mehrere Trupps waren unter Atemschutz im Einsatz.

 

Nach ca. 1 Stunde war der Brand unter Kontrolle. Die Lagerhalle wurde allerdings ein Raub der Flammen. Der Schaden wird auf ca. 250.000€ geschätzt.

Brandursache war ein technischen Defekt der Elektroinstallation. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt.

 

 

Eingesetzte Kräfte (126):

  • Feuerwehren: Goldach, Hallbergmoos, Neufahrn, Mintraching, Freising, Werkfeuerwehr Flughafen München
  • Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung
  • Kreisbrandinspektion
  • Rettungsdienst
  • Fachberater THW
  • Polizei

 

25.12.2008 - Wohnungsbrand

Am 1. Weihnachtsfeiertag wurden die Feuerwehren Goldach, Hallbergmoos, Neufahrn und Mintraching zu einem Wohnungsbrand alamiert. Beim Eintreffen vor Ort drang dichter schwarzer Qualm aus der Wohnung im Erdgeschoss.

Ein Mitbewohner aus der Wohnanlage rettete den Schwerverletzten aus seiner Wohnung, wodurch dieser eine leichte Rauchvergiftung erlitt. Die beiden Patienten wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch den First Responder der FF Goldach erstversorgt.

 

Die Wohnung wurde durch die Feuerwehren gelöscht. Es konnte verhindert werden, dass das Feuer auf die anderen Wohnungen übergriff. Desweiteren wurden alle Wohnungen durch die Feuerwehr geöffnet um nach verletzten Personen zu suchen. Der Schwerverletzte wurde mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Goldach 2013