Räumungsübung im Kindergarten Regenbogen am 26. April 2013

Bei einem Brand in der Küche wird eine Person verletzt

(Text/Fotos:tv) „Im Kindergarten Regenbogen brach am Freitagvormittag ein Feuer in der Küche aus. Ein Handwerker, der sich zu diesem Zeitpunkt dort aufhielt, erlitt leichte Verletzungen. Die Evakuierung der Kindergartenkinder verlief komplikationslos dank der Umsichtigkeit und Besonnenheit der Erzieherinnen. Auch aufgeregte Eltern, die sich in der Nähe aufhielten, blieben ruhig und so konnte größerer Schaden vermieden werden. „ So oder ähnlich würde die Meldung lauten, wäre dieses Szenario Wirklichkeit. Es handelte sich jedoch glücklicherweise um die jährlich stattfindende Räumungsübung im Kindergarten Regenbogen. In Zusammenarbeit mit der FF Goldach findet ein regelmäßiger Besuch im Kindergarten statt, um den Kindern die Angst vor Feuerwehrmännern in Einsatzkleidung zu nehmen und diese mit den Aufgaben eines Feuerwehrmannes vertraut zu machen und im Ernstfall so ruhig wie möglich zu bleiben. Diese kontinuierliche Arbeit zahlte sich aus. Als der Hausalarm im Kindergarten losging, war der Eingangsbereich stark verraucht, so dass die einzelnen Gruppen sich den nächst besten, sicheren Weg nach draußen zum Sammelplatz suchen mussten. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Goldach und Hallbergmoos waren bereits alle Kinder und Erzieherinnen im Freien, so dass den Floriansjüngern „nur" noch sie Suche des Brandherds blieb und das Auffinden und Retten einer „verletzten" Person. Einsatzleiter Josef Grichmair jun. zeigte sich zufrieden mit dem Ablauf dieser Übung. Zur Belohnung gab es eine Brotzeit und ganz viel Lob und Bewunderung der Kleinen für die „großen Feuerwehrmänner". Neben dem Berufswunsch, später auch mal Feuermann zu werden, bekam der Einsatzleiter von einem großen Fan einen „Glückspinguin" geschenkt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Goldach 2013